Auszeichnung für den Göttinger Stadtfriedhof

/Auszeichnung für den Göttinger Stadtfriedhof

Auszeichnung für den Göttinger Stadtfriedhof

Fotografin: Johanna Jepsen

Der Tag des Friedhofs am 20. September 2020 stand ganz im Zeichen des immateriellen Kulturerbes Friedhofskultur. Diese Auszeichnung hat die Kultusministerkonferenz auf Empfehlung der Deutschen UNESCO-Kommission am 20. März dieses Jahres vergeben, dem Tag des pandemiebedingten „lock downs“. Die Aufmerksamkeit für das Thema war dementsprechend in den Hintergrund gerückt. Deshalb gab es jetzt die bundesweite Aktion „Friedhöfe auszeichnen“, an der sich auch die Stadt Göttingen beteiligt hat: In über 120 Städten wurden dabei gleichzeitig die wichtigsten Friedhöfe mit Schildern als Kulturräume des immateriellen Erbes Friedhofskultur gekennzeichnet.

Göttingens Baudezernentin Claudia Baumgartner hat am Freitag, 18. September 2020 um 11.00 Uhr auf dem Stadtfriedhof am historischen Haupteingang an der Kasseler Landstraße (Bushaltestelle „Stadtfriedhof“) ein entsprechendes Schild zum immateriellen Erbe Friedhofskultur angebracht. Im Anschluss wurde gegen 11.30 Uhr eine kostenfreie Führung (ca. ein- bis eineinhalb Stunden) zu ausgewählten Orten auf dem Stadtfriedhof durch Heidemarie Frank angeboten. Quelle: Stadt Göttingen

Pressemitteilung 24.09.2020
2020-09-30T12:24:13+02:00