Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 16.10.2020

/Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 16.10.2020

Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 16.10.2020

des Göttinger Verschönerungsvereins e.V. (kurz GVV) in 37085 Göttingen, Charlottenburger Straße 19, in der Mehrzweckhalle Grone, Backhausstraße 14

Die Versammlung beginnt um 18:05 Uhr

Teilnehmer: 28 Mitglieder (2 Personen verspätet)

TOP 1: Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
Der Vorsitzende, Herting Treusch von Buttlar, begrüßt die anwesenden Mitglieder und stellt die Beschlussfähigkeit fest. Er wies noch einmal auf die coronabedingte Verlegung der Versammlung hin.

TOP 2 : Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung vom 05.06.2019
Das Protokoll wurde einstimmig genehmigt.

TOP 3: Bericht des Vorstandes
Der Verein hat im Zeitraum vom 05.06.19 bis 16.10.20 insgesamt 45 Neu-Mitglieder bekommen und besteht nun somit aus 113 Mitgliedern.

Rückblickend wurde auf den Neujahrsempfang 2020 in der Torhausgalerie hingewiesen, an der 50 Teilnehmer zu verzeichnen waren.

Ein neues Projekt mit Jugendlichen/Schulen wurde angestoßen, welches Anne Schleevoigt betreut.

Die nachmittäglichen Torhaustreffen für Austausch und Anregungen wurden gut angenommen und zweimal durchgeführt.

Insgesamt wurden zehn Vorstandssitzungen abgehalten.

Eine Hünstollen-Begehung wurde am 07.08.20 mit dem Landesamt für Denkmalpflege durchgeführt.

Am 05.09.20 gab es ein Treffen am Tuchmacherborn.
Die Sperrmauer besteht aus Beton und durch die Trockenheit ist der Teich auch nur wenig befüllt. An dem Haus ist nichts passiert, es fehlen noch Hölzer. Es muss nachgebessert werden.

Unsere diesjährige „Zwetschgenwanderung“ war am 10.10.20 mit 24 Teilnehmern ein großer Erfolg. Unser Dank gilt Herrn Revierförster Kreysern, der am Hünstollen für uns Tische und Bänke aufgestellt hat. Ein Bericht hierzu befindet sich auf unserer Homepage.

Der Hünstollenturm muss Ende Oktober wieder geschlossen und winterfest gemacht werden. Herr Kreysern wird sich mit seinen Mitarbeitern darum kümmern.

TOP 4: Bericht der Kassenwartin
Es wurde eine Aufstellung von Doris Schubert mit den wichtigsten Abrechnungsdaten verteilt. Aus dem Papier gehen die Einnahmen und Ausgaben, gesondert für den GVV und das Torhaus aufgestellt, hervor.

TOP 5: Bericht der Kassenprüfer
Dr. Joachim Weiß und Claus Grimm haben die Prüfung der Kasse durchgeführt und eine vorschriftsmäßige Kassenführung festgestellt. Es gibt keinerlei Beanstandungen und Herr Dr. Weiß lobt die sehr gute Kassenführung durch Doris Schubert.

TOP 6: Aussprache über die Berichte
Es wird kein Aussprachebedarf angemeldet.

TOP 7: Entlastung des Vorstandes
Die Entlastung wurde mit einer Enthaltung erteilt.

TOP 8: Wahlen

  • Da der bisherige 1. Vorsitzende Herting Treusch von Buttlar nach vielen Jahren im Vorstand sein Amt zur Verfügung stellt, musste ein neuer 1. Vorsitzender gewählt werden.
  • Dr. Weiß übernahm das Amt des Wahlleiters und moderierte die anstehenden Wahlen. Er bedankte sich für die geleistete Arbeit und das Engagement des Vorstandes.
  • Die bisherige Schriftführerin, Ingeborg Hesse wurde als Nachfolgerin für den 1. Vorsitzenden vorgeschlagen und stellte sich vor. Mit 2 Enthaltungen wurde Ingeborg Hesse zur 1. Vorsitzenden des Vereins gewählt. Ingeborg Hesse nahm die Wahl an.
  • Das Amt des 2. Vorsitzenden/der bleibt vorerst weiterhin vakant.
  • Als neue Schriftführerin wurde Gunda Peters vorgeschlagen und auch sie stellte sich vor. Mit einer Enthaltung wurde sie ebenfalls gewählt und sie nahm die Wahl ebenfalls an.
  • Es wurden zwei neue Beisitzer gewählt.
    Ernst Kreysern wurde mit 1 Enthaltung gewählt. Sein Aufgabenbereich wird der Hünstollenturm sein. Ernst Kreysern nahm die Wahl an.
    Klaus Faber, der leider verhindert war, aber schriftlich sein Einverständnis zur Wahl eines Beisitzers abgegeben hatte, wurde einstimmig gewählt. Seine Aufgabe
    wird die Außendarstellung des Vereins sein, z.B. über Pro-City. Zum Vorstand gehören jetzt mit Peter Peters drei Beisitzer.
  • Johanna Jepsen fragte nach, ob es nicht zu Problemen hinsichtlich der Tätigkeit von Klaus Faber bei Pro-City geben könnte, was Ingeborg Hesse verneinte.
  • Dr. Joachim Weiß kann nach 2 Jahren nicht mehr zum Kassenprüfer gewählt werden und Dr. Claus Grimm wird noch ein Jahr weiterhin bestellt bleiben. Hinzu gewählt wurde daher Doris Ludolph, (2 Enthaltungen) die dieses Amt für die nächsten zwei Jahr übernimmt.

Ingeborg Hesse nahm als erste Amtshandlung die Ehrung der letzten beiden 1. Vorsitzenden des Vereins vor.

Herting Treusch von Buttlar sowie sein Vorgänger, Herr Richard Matthias wurden zu Ehrenvorsitzenden erklärt und bekamen die entsprechende Urkunde überreicht. Frau Hesse bedankte sich herzlich für den Einsatz der beiden Herren für den Verein.

Die 1. Vorsitzende bedankte sich bei Herbert Grimme und Ulrich Tölle für ihre geleistete Arbeit im Vorstand des GVV. Beide Herren hatten Ihre Ämter aus privaten Gründen im Laufe des Jahres niedergelegt.

Als 100. Mitglied wurde Marcel Deppe begrüßt.

TOP 9: Bericht zum Tuchmacherborn und Hünstollenturm
Die 1. Vorsitzende erzählte von der Wanderung zum Tuchmacherborn und stellte fest, dass u.a. das Geländer unbedingt nachgebessert werden muss und sie bei der Stadt diesbezüglich nachfragen werde. Zum Projekt Hünstollenturm erklärte sie, dass ein Kostenvoranschlag über 37.000 € vorliegt, das Geld aber vom Verein selbst nicht komplett gezahlt werden kann, diese Summe übersteigt unsere Finanzen. Leider hat der Denkmalschutz den Turm nicht als denkmalwürdig einstufen können, weshalb Gelder von anderen Institutionen nicht beantragt werden können. Der GVV hat sich an das LEADER-Projekt des Landkreises gewandt und einen entsprechenden Antrag auf Fördergelder gestellt.

Herr Vietor als Bürgermeister von Waake sagte, dass die Gesamtbürgermeister der umliegenden Dörfer sowie Bovenden ein vitales Interesse am Bestehen des Hünstollenturms haben. Sie sehen es als Naherholungsbebiet an und bitten Anfragen an die politischen Gemeinden zu stellen.

Dr. Michael Kolle, dessen Urgroßvater Miterbauer des Turms war, erklärt dass die Nachbargemeinden alle großes Interesse am Erhalt des Hünstollenturms haben.

Anne Schleevoigt stellt das Projekt des GVV vor: „Torhaus for future “ bei dem Jugendliche mit Hilfe ihrer Kunstlehrerinnen und Kunstlehrer Objekte (u.a. Gemälde) in der Torhaus Galerie ausstellen werden und auch für die Werbung, die Vernisage und Finissage verantwortlich sein.

Zwei Schulen, das Otto-Hahn-Gymnasium und die Hermann-Nohl-Schule haben Interesse gezeigt. Nach den Herbstferien werden sie den Entscheid ihrer Schulen dem GVV mitteilen.

TOP 10: Erhöhung der Mitgliedsbeiträge
Nach Angabe von Doris Schubert – Kassenwartin- gingen vom GVV-Konto zwischenzeitlich Beträge für die Sanierung des Tuchmacherborns und für das neue Beleuchtungskonzept des Ausstellungsraums der Torhausgalerie ab. Es wird eine Erhöhung des Mitgliedsbeitrages vorgeschlagen.

Nach einer längeren Diskussion und diversen Vorschlägen einigten sich die Mitglieder nach einer Abstimmung auf einen Mitgliedsbeitrag von 20,00 € im Jahr ab 2021.
Eine gesonderte Mitteilung wird an alle Mitglieder herausgegeben!

TOP 11: Verschiedenes
Norbert Mattern teilt mit, dass mit der Firma Alpha-Event-Technik ein neues Beleuchtungskonzept mit Stromschienen und Strahlern, die die Bilder direkt ausleuchten, erstellt und angebracht wurden. Er bedankt sich bei Peter Peters für dessen Vermittlung und Hilfe.

Norbert Mattern teilt unter tiefem Bedauern mit, dass Herr Holger Wallek verstorben ist und er der Familie kondoliert hat. Herr Wallek hatte im Februar und März 2020 eine Ausstellung im Torhaus.

Die aufgrund der Pandemie nicht im Torhaus stattfindenden Ausstellungen wurden online durchgeführt. Hier wurden nach einer Auswertung ca. 5.000 Klicks pro Ausstellung vermerkt. Die Ausstellungen liefen perfekt. Die nächste Ausstellung wird am 30.10.20 freigeschaltet.

Der Initiativkreis hat das Programm für 2021 erstellt. Es ist fast fertig und wird demnächst auf die Homepage eingestellt werden.
Der Druck des Programms wird hoffentlich bald erfolgen.

In 2021 gibt es Jubiläen zu feiern:
10 Jahre Torhaus
145 Jahre GVV
140 Jahre Jubiläum Göttinger Stadtfriedhof

Am Eingang zum Göttinger Stadtfriedhof (Bushaltestelle) wurde am 18.09.2020 eine Plakette von der Deutschen UNESCO Kommission angebracht, die die deutsche Friedhofskultur als immaterielles Kulturerbe auszeichnet.

Ingeborg Hesse plant evtl. eine Vortragsreihe zum Thema „Wie sieht Göttingen in 10 oder 50 Jahren aus?“ und zum Jubiläum des GVV sammelt sie noch Ideen.

Ende der Sitzung: 20:30 Uhr

Es war beabsichtigt, dass Herr Professor Dr. Peter Aufgebauer nach der Sitzung einen Vortrag zur Geschichte und Tradition der Tuchmacher-Stadt Göttingen halten sollte.

Leider ist Herr Professor Aufgebauer erkrankt und hat Herrn Dr. Joachim Weiß gebeten seinen Aufsatz vorzutragen, was dieser sehr gern und kompetent tat.
Der Aufsatz wird auf unsere Homapage gestellt.

Frau Hesse bedankte sich bei Herrn Dr. Joachim Weiß für den interessanten Vortrag.

Für das Protokoll verantwortlich: Gunda Peters

Göttingen, 23.10.2020

Ingeborg Hesse, 1. Vorsitzende
Gunda Peters, Schriftführerin
Doris Schubert, Kassenwartin

Protokoll als PDF-Datei

2021-01-07T11:07:08+01:00